Beeindruckende musikalische Leistung


Chorleiterin Enikö Szendrey mit dem Musikschul-Chor „Resonanz“. Foto: Helga Mischker

Auch das Weihnachtskonzert der Musikschule stand beim Weihnachtsmarkt am Sonntagnachmittag
wieder auf dem Programm und lockte zahlreiche Besucher mit Kind und Kegel in die Talkirche.

Den Anfang machte der Musikschul-Chor „Resonanz“ unter der Leitung von Enikö Szendrey, die das
Publikum animierte, das erste Lied „Oh Du Fröhliche“ „aus der Seele mit ganzer Kraft“ mitzusingen“.

Nach diesem stimmungsvollen Auftakt, den Niklas Lederer an der Orgel begleitete, setzten die rund 20
erwachsenen Mitglieder des gemischten Chors mit den nachdenklichen Liedern „See you again“ und
„The Rhythm of life“ fort.
Bevor sie abermals gemeinsam mit dem Publikum mit „Stille Nacht“ das Konzert beschlossen, zeigten
Schüler und Lehrer der Musikschule während anderthalb Stunden ihr Können und präsentierten ein
vielseitiges Programm mit unterschiedlichen Instrumenten in unterschiedlichen Konstellationen...

Das Gitarrenensemble „Tirando“ unter Leitung von Kerstin Heid hatte sanfte Klänge europäischer
Weihnachtslieder im Repertoire. Heid begleitete später den zauberhaften Gesang von Mutter und
Tochter Bärbel und Valentina Thiele bei „Engel auf den Feldern singen“. Mutter und Sohn präsentierten
das von Niklas Lederer arrangierte Werk „Viktorianische Weihnacht“, Kornelia Lederer sang, Niklas
spielte die Orgel...

Klavierlehrerin Ulrike Drommeshauser begleitete die begabte Sängerin Susanne Mauer beim Solo
„No one else“...

Die Leiterin der Musikschule und erste Vorsitzende des Vereins sagte, sie sei sehr glücklich darüber,
dass ein Weihnachtskonzert - noch dazu im Jubiläumsjahr – wieder möglich ist und bat um Spenden
für die von Corona und seinen Folgen gebeutelte Musikschule.

Mi für Eppsteiner Zeitung 14.12.2022